Förderverein Musik in der Stadtkirche

zu Glückstadt e.V.

Home

Konzertvorschau

Über Uns

Mit freundlicher
Unterstützung von:

 

 

 

 

 

 

WEBCounter by GOWEB

Rundgang Stadtkirche
Presseartikel
Flyer 1. Halbjahr 2019 pdf
Konzertvorschau

Aufnahmeantrag

 

 

 

Liebe Freunde und Förderer unserer Konzerte in der Stadtkirche zu Glückstadt,

für alle Gospel-Fans gibt es eine „Gute Nachricht“: Am 23. Januar 2019 treten die New York Gospel Stars auf ihrer großen Deutschland-Tournee in unserer Stadtkirche auf. Im Mittelpunkt der Gospel-Musik steht die Botschaft: die „Gute Nachricht“. Damit ist in diesem Fall die gute Nachricht Jesus Christi gemeint, sowie die Erlösung aller Menschen durch ihn. Gerade dieser Kern der Botschaft, die bedingungslose Liebe Gottes, macht den Gospel zu einer Musik, die Hoffnung, Vergebung und Liebe ausstrahlt und den Menschen dadurch Kraft gibt.
Im Rahmen des „Glückstädter Kulturmärz“ sind Klein und Groß am 24. März in unsere Stadtkirche eingeladen. Unter Leitung von Florian Hanssen dürfen wir uns auf das Kindermusical Ritter Rost freuen, vorgetragen von den Kinderchören der Stadtkirche. Wer hat nicht schon über die Abenteuer des kleinen Ritter Rost gelacht? Mit seinen Freunden, dem energischen Burgfräulein Bö und dem Drachen Koks, lebt Ritter Rost in der Eisernen Burg in Schrottland. Alles im Königreich, das von König Bleifuß dem Verbogenen regiert wird, ist aus Metall und Schrottteilen zusammengeschweißt und genietet. Selbst die alltäglichen Gegenstände führen ein eigenwilliges Leben.
Der „Bach“ des Sonnenkönigs Ludwig XIV, François Couperin, prägte eine ganze Epoche der Musikgeschichte, und gilt in seiner Heimat Frankreich als klingendes nationales Denkmal. Frankreich feierte im vorigen Jahr den 350. Jahrestag seines Geburtstages. Mit 25 Jahren gewann der junge Organist ein Probespiel, das ihn an den Hof von Ludwig XIV. brachte. Er beschränkte sich nicht darauf, in Versailles die Orgel zu spielen, sondern unterrichtete Angehörige höchster Kreise im Cembalospiel, komponierte Musik für Tasteninstrumente, Kirchenwerke und Kammermusik. Vom Ensemble „Marais Consort“, das auf zahlreichen internationalen Festivals und Konzertreihen präsent ist, hören wir am 30. März seine vielleicht beste Komposition, die „Lecons de tenebres“, komponiert als nächtliche Klagegesänge für ein Nonnenkloster.
Mit poetischem und persönlichem Blick widmet sich das Ensemble TRIGON alten überlieferten Volksmelodien. Ob innige Minne, eine verträumte norwegische Ballade oder wilde Klänge aus einem irischen Pub – die drei Musiker machen am 24. Mai hörbar, wie sehr uns diese Musik auch im 21. Jahrhundert in ihren Bann zieht.
Liebe Musikfreunde, schauen Sie bitte unter www.musik-in-glueckstadt.com nach, dort finden Sie sehr detaillierte Informationen über unsere Konzerte!
Wir wünschen Ihnen viel Freude an unserer Konzertauswahl und freuen uns auf Ihren Besuch,


Ihr Jürgen Böttcher